Digital und grün:

Für mehr Nachhaltigkeit

Wir schreiben das Jahr 2023 und trotz Krieg, Pandemie und Wirtschaftskrise ist und bleibt der Klimawandel das größte Problem unserer Zeit. Damit auch die nachfolgenden Generationen noch zufrieden auf dieser Erde leben können und wir unseren Kindern und Enkelkindern einen gesunden Planten hinterlassen können, muss die Bekämpfung des Klimawandels unser entschiedenes Anliegen sein. Dafür treten wir von greendevice business mit Engagement und Kompetenz ein! Wir wollen Digitalisierung und Umweltschutz miteinander verbinden. Beides kann Hand in Hand funktionieren. Elektroschrott vermeiden, CO2 einsparen, Ressourcen schonen – das ist unser Ziel.

Auszeichnungen
Image 1
Der Aufbau einer widerstandsfähigen Infrastruktur, die Innovationen unterstützt und eine nachhaltige Industrialisierung fördert.
Image 2
Die Verringerung von sozialer, wirtschaftlicher und politischer Ungleichheit innerhalb und zwischen den einzelnen Ländern.
Image 3
Die Förderung und der Ausbau von Nachhaltigkeit, sowohl beim Konsum als auch bei der Produktion von Gütern und Dienstleistungen.
Image 4
Die sofortige Ergreifung von Maßnahmen zur Bekämpfung des Klimawandels und seiner Auswirkungen auf die globale Bevölkerung.
Image 5
Die verstärkte Umsetzung aller Ziele, in dem man die globalen Partnerschaften für nachhaltige Entwicklung mit neuem Leben füllt.
Image 6
Die Vereinten Nationen haben 17 Nachhaltigkeitsziele entwickelt, um nachhaltiges Handeln zu fördern und die Agenda 2030 voranzubringen.

Digitalisierung meets Umweltschutz

Studien zeigen, dass weltweit jährlich mehr als 50 Millionen Tonnen elektronischer Abfälle produziert werden. Etwa 20-50% davon werden formell recycelt, während der Rest illegal entsorgt wird, was zur Verbreitung von Schadstoffen in Boden und Wasser führt. Der Abbau von Rohstoffen für die Herstellung von Mobilgeräten und Elektronik hat außerdem einen signifikanten CO2-Fußabdruck. Mobile Geräte verbessern unser Leben, aber ihr Gebrauch und die daraus resultierenden elektronischen Abfälle haben negative Auswirkungen auf die Umwelt. Unternehmen können durch den Einsatz nachhaltiger Materialien, Energieeffizienz und Recycling-Programme einen Beitrag leisten.

Kontakt









    Datenschutz

    Isolierter Shadow DOM

    Hör hier gern mal rein!

    Kreislaufwirtschaft und Elektronik mit Pascal Göllner I Greendevice GmbH ᯤ
    von Jasmin Horn | Sustainable Business Champions







    Der richtige Arbeitsplatz: So einfach geht’s

    Leider ist es bei vielen deutschen Arbeitsplätze immer noch so, dass sie recht einfach gestaltet sind. Schreibtisch, Laptop, Bildschirm und Maus sind allesamt gleich und an jedem Platz identisch. Was für den Arbeitgeber leicht in der Beschaffung ist, ist für die Arbeitnehmer gesundheitlich nicht immer von Vorteil. Dabei braucht es nur wenige kleine Stellschrauben, die gedreht werden müssen, um einen ergonomischen Arbeitsplatz zu schaffen.

    Wir zeigen dir hier, welche Grundregeln du beachten musst, damit dein Arbeitsplatz ergonomisch korrekt eingerichtet ist:

    1. Eine schöne Sitzhaltung

    Die wichtigste Grundlage für einen ergonomischen Arbeitsplatz sind die richtige Anordnung von Schreibtisch und Bürostuhl. Vor allen Dingen eine rückenschonende Sitzhaltung beugt Rücken- oder Nackenschmerzen langfristig vor. Um die richtige Sitzposition zu gewährleisten ist ein ergonomischer Schreibtischstuhl von großem Vorteil. Ein solcher Bürostuhl ermöglicht eine gerade Sitzhaltung und eine angemessene Sitzhöhe.

    Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von open.spotify.com zu laden.

    Inhalt laden